dog days are over?

30% love

Hallo ihr Lieben,

Heute kommt mein allererster Sonntagspost. Inspiriert von Sooyoona und Tanachi. Ich fand das schon immer toll und ich habe gemerkt, dass es besser ist etwas Regelmäßiges hier auf meinem Blog zu haben. Besonders, da die letzten Einträge alle vorgeplante Entwürfe sind und ich nicht immer regelmäßig poste. Es wird vielleicht nicht so interessant sein, aber ich wollte mal diese Erfahrung mit euch teilen.

Diese Woche war echt turbulent für mich. Mittwoch hatte ich einen Mental Breakdown, weil ich erst da richtig realisiert habe, dass ich zu dem Zeitpunkt noch 10 Tage hatte um eine Wohnung in Aachen zu finden. Gott, die Wohnungssuche hätte ich mir viel viel leichter, weniger stressig vorgestellt. Nach etlichen Absagen hatte auch keine Motivation mehr. Besonders schwierig erwies sich die Besichtigungstermine wahrzunehmen. Wie vielleicht einige von euch wissen, habe ich gerade einen Ferienjob, um die ersten Monate ohne Bafög zu finanzieren ohne meine Eltern auf die Lasten zu fallen. Ich habe fünf 40-Stunden Wochen hinter mir und kann keine Zimtsterne mehr sehen bzw. riehen.  Zudem hatte ich Nachtschicht - und das ist echt schlimm. Ich habe einen leichten Schlaf und am Tag ist der Lärmpegel schon hoch. Mit 3 Stunden Schlaf auszukommen ist echt schlimm, wenn man arbeitet. Nie wieder, sage ich mir, aber wahrscheinlich muss und werde ich nächstes Jahr wieder dadurch oder hoffe etwas anderes zu finden.

Donnerstag war wirklich ein auf und ab mit meinen Gefühlen. Ich bin erst um halb 7 von der Arbeit zurück und musste auch schon um 9 los runter nach Aachen fahren. Gerade mal 2 Stunden schlaf und der Tag davor war auch schon nicht wirklich schlafreich. Wird ja auch überbewertet ne ... Von 5 geplanten Besichtigungsterminen waren noch 2 Auf der Hinfahrt übrig. Na toll fängt ja super an - genervt und frustriert, aber immer noch voller Hoffnung. Der erste Termin verlief relativ gut, aber es war noch ein anderer Interessent dabei. Ich würde erst später erfahren wie es ausgeht.  Der Zweite war naja... Massenbesichtigung- alle quetschen sich in einem 10 m2 Zimmer. Es war bedrückend, aber zumindest hatte man was. Ich wusste, dass ich das Zimmer nicht bekommen werde, die Konkurrenz war echt groß und ich wartete immer noch auf eine Antwort und konnte nicht sagen, dass ich das Zimmer 100 % nehmen würde. Die Vermieterin wollte es sich am Ende überlegen, wer es bekommt. Ich wusste, dass es nichts bringt. Voller Demotivation, Frust, Trauer bin ich schon mit meinem Vater weggegangen. Und auf der Autobahn konnte ich meinen Frust auch nicht mehr unterdrücken. Voller Tränen ließ ich meine Verzweiflung raus, mit Mama am Telefon. Schon mehr als zwei Monate suche ich - wieso habe ich kein Glück? Ganz knapp hatte ich auch schon 5 Wohnungen von den Mietern aus, aber im Endeffekt entscheidet der Vermieter - aber nicht für mich. Ich glaube, es war einfach die Kombination aus Schlafmangel, Frust, die vielen Absagen der letzten Wochen und dem Stress. Aber nachdem ich mich wieder gefangen habe, war ich zwar immer noch frustriert aber auch motivierter tausende von Mails und Anrufe am nächsten Tag zu betätigen. Irgendjemand muss mich doch mal nehmen.

Es waren die längsten 8 Stunden, und voller Emotionen bei mir. Aber als der Anruf kam, und die Zusage auch, war ich so glücklich. Ihr könnt nicht glauben wie sehr. Ich hatte keine Hoffnung mehr  für diese Wohnung, und den Tag schon abgeschrieben. Schon das fünfte Mal 500 km für lau gefahren.
Vielleicht denkt ihr, dass ich eine Drama-queen bin, aber normalerweise bin ich ziemlich gelassen und wenn was ist bin ich für paar Stunden "deprimiert" und danach wieder hochmotiviert.

Aber jetzt feiere ich es. Zwar wohne ich jetzt 6 Monate zur Zwischenmiete, aber es wird leichter was neues zu finden, wenn man dort schon wohnt. Alle, die jetzt ähnliches erleben, wünsche ich wirklich viel viel Glück und gebt es nicht auf! Glaubt an euch :) Fighting! xD

Gesehen: Gu family Book, Show me the money 3
Gelesen:  Alice in Wonderland - by Caroll,  1. Kapitel von The girl who saved the king of Sweden
Gehört: Kpop, Ariana Grande, Paper Kites und Woman´s hour
Getan: Wohnungen gesucht, Arbeiten, Gezeichnet
Gefreut: über die Zusage der Wohnung, Epik High´s Comeback News, Postkarte von einem Freund
Geärgert: Das Wetter, die Absagen, alles 
Gewünscht: dass alles schon geregelt ist und endlich schon September ist
Gekauft: Bücher, Süßigkeiten
Geklickt: Blogs, Videos - ALS Ice Bucket Challenge mit Kpop Idols :D


Bilder der Woche












Bei instagram bin ich leider nicht so aktiv... 
1. Vorschau zum nächsten Post mit meinem selbstgenähten Spitzenkleid.
2. Armstacking Versuch 1 xD
3. Vorschau vom letzten Post

Lieder der Woche




1. Ich liebe das Lied und es hat mich aufgeheitert, nachdem das alles geregelt ist.
2. Das neue Album ist so genial! Ich mag die anderen Lieder auf dem Album mehr als die Titel songs... Unter den Kpop- fans - wie fandet ihr Winner´s Debüt?
3. Eine neu entdeckte Indie-band - ich bin fasziniert wie schön und harmonisch alles klingt. Man wird direkt in eine friedliche Welt katapultiert und man kann so gut entspannen <3


Posts der Woche

Wie jeden Sonntag ein bezaubernder Text - Ich bewundere ihren Schreibstil *-*
Aaaw - so will ich noch mehr nach Seoul :3
Ein tolle Geschichte und richtig inspirierend.
Ich habe mich verliebt *-* muss mir unbedingt Geld ansparen und Etude House leer shoppen xD



xoxo
minhee

3 comments:

  1. Oh mann Wohnungssuche ist echt etwas frustrierendes. Besonders schlimm und nervig ist es, wenn man eine Wohnung findet, die einem wirklich gut gefällt und sie am Ende nicht bekommt. Immerhin hast du nun etwas zur Zwischenmiete und wenn du schon vor Ort bist, findest du hoffentlich bald etwas :) Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen.
    Vielen Dank fürs Verlinken! Diese Kollektion ist aber auch wirklich Gift für jeden Geldbeutel resp. der ganze Etude House Store. Manchmal bin ich echt froh nicht in Korea zu wohnen, ich wäre dauernd pleite xD

    ReplyDelete
  2. Ich freue mich sooo, dass du jetzt auch einen Sonntagspost machst, finde ich toll. (:
    Aber das, was ich da gelesen habe, oh manno. ): Es tut mir so Leid für dich, dass das alles so lief, aber ich bin auch echt froh, dass du jetzt wenigstens was zur Zwischenmiete hast. Du hast Recht, wenn man da wohnt, ist es einfacher, was neues zu finden. Man kann die Besichtigungstermine wenigstens wahrnehmen... ich habe noch nie eine Wohnung gesucht, ich wohne noch Zuhause, aber ich stelle es mir sehr hart vor. Dann noch die ganze Arbeit dazu, Nachtschichten...wow, Respekt. Also dass du da einen Zusammenbruch hattest (bei 'Mental Breakdown' musste ich total an das Lied von CL denken, tut mir Leid ._.) ist glaube ich echt mehr als nachvollziehbar. Ich bin froh, dass sich das alles mehr oder weniger gelichtet hast! :D
    Ich freue mich auch schon meeega aufs Comeback von Epik High! Juhu~! :D

    Liebste Grüße,
    Tanachi

    ReplyDelete